Skip to main content

Ihr Nudelmaschinen und Pastamaschinen Vergleich

 

Nudeln selbst herstellen liegt im Trend

Sie möchten frische Nudeln selbst herstellen? Dann sind Sie hier richtig. Nudeln lassen sich gut per Hand produzieren. Mit Hilfe einer Nudelmaschine sparen Sie Zeit und haben Freude an der Fertigung Ihrer Nudeln. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie kennen die Zutaten Ihres Nudelteiges und können diese nach Lust und Laune variieren. Zustäzlich haben Sie volle Kontrolle über die Art und Menge der Nudeln. Zu guter letzt, selbst gemacht schmeckt es einfach besser!

 

In Handumdrehen werden Sie zum Nudelmaschinen Meister!

Selbstgemachte Nudeln lassen sich gut dem eigenen Geschmack anpassen. Durch beimengen von frischen Kräutern bekommen diese einen mediterranen Geschmack. Nach ein paar „Probeläufen“ haben Sie den Dreh raus und stellen perfekte Pasta her. Mit einer Nudelmaschine können Sie bequem einen Vorrat an Nudeln herstellen. Die Haltbarkeit ist bei guter Trocknung und Lagerung ebenso lange gegeben als wenn Sie die Nudeln kaufen. Mit dem richtigen Aufsatz können Sie sogar Tagliatelle, Lasagne, Tortellini, Fettuccine, Ravioli oder Spaghetti produzieren.

Ob Hobbykoch oder Küchenprofi, mit einer Nudelmaschine geht Ihnen die eigen produzierte Pasta nur so von der Hand. Nudeln aus dem Supermarkt werden keine Alternative mehr für Sie darstellen, wenn Sie einmal in den Genuss gekommen sind, frische und selbst gemachte Nudeln zu probieren.

 

1234
Imperia 20600 Nudelmaschine Marcato Nudelmaschine MULTIPAST Philips HR2355/12 Pastamaker (DE Version) Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150
Modell Imperia 20600 NudelmaschineMarcato Nudelmaschine MULTIPASTPhilips HR2355/12 Pastamaker (DE Version)Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150
Bewertung
HerstellerImperiaMarcatoPhilipsMarcato
ModellSP 150MultipastHR2355/12Atlas 150
MaterialStahlEdelstahlKunststoffEdelstahl
Maße (H x B x T)20,4 x 18,3 x 15,7 cm19,0 x 12,4 x 13,0 cm21,5 x 34,3 x 30 cm19 x 12,4 x 13 cm
Tischklemme
zusätzlicher Motor möglich?
Motorbetrieb
Preis prüfen! Preis prüfen! Preis prüfen! Preis prüfen!

 

Geschichte der Nudel

Heut zu Tage nehmen die meisten Menschen Italien als Herkunftsland der Nudeln („pasta“ = italienisch für Teigwaren) wahr. Jedoch geht man davon aus, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit an mehreren Orten unabhängig voneinander Verfahren zur Nudelherstellung entwickelt worden sind. Bei archäologischen Funden in Ostasien konnten sogar 4000 Jahre alte Nudeln gefunden werden.

Manche vertreten die Auffassung, dass der bekannte Seefahrer Marco Polo die Nudeln aus China importiert haben soll. Jedoch gab es nachweislich schon in der Antike Nudelgerichte. Auch in Mittelitalien in der heutigen Region der Toskana wurden Abbildungen von Geräten zur Nudelherstellung gefunden. Diese sind auf 100 v.Chr. zurückzuführen.

nudelmaschine-vergleich-test-selbstgemachte-nudeln-allgemein

Welche Nudelmaschinen gibt es?

Im Großen und Ganzen lassen sich Nudelmaschinen in manuelle und elektrische Nudelmaschinen unterteilen.

 

Manuelle Nudelmaschine

 

Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150 - nudelmaschine test

Die manuelle Nudelmaschine wird per Handkurbel bedient. Das ermöglicht eine sehr genaue Kontrolle bei der Herstellung der Pasta. Viele hochwertige Modelle bieten zusätzlich die Möglichkeit neben Schnittlänge und Formgebung auch die Dicke der Nudeln auszuwählen. Darüber hinaus sind mechanische Nudelmaschinen wartungsärmer und sehr robust. Daraus resultiert eine lange Lebensspanne für diesen Küchenhelfer. Wenn Sie sich für die Edelstahlvariante entscheiden geht auch die Reinigung leicht von statten. Viele höherwertige Modelle lassen sich nachträglich mit einem Motor ausstatten. Wenn Sie regelmäßig und in größeren Mengen Pasta herstellen ist es ratsam den Motor nachzurüsten. Alternativ können Sie von Anbeginn eine elektrische Nudelmaschine kaufen.

 

Pflege einer manuellen Nudelmaschine

Die Herstellung eigener Nudeln kann durchaus eine spaßige Angelegenheit sein, dennoch bleibt am Ende die Reinigung über. Wie aufwändig der Reinigungsprozess ausfällt lässt sich gut über die Konsistenz des Teiges steuern. Deshalb macht es durchaus Sinn die Rezepte der Hersteller zu beachten. Vermeiden Sie es die Reinigung mit Wasser durchzuführen, die Masse würde klebriger werden und Frust aufkommen lassen. Besser ist es abzuwarten. Wenn die Reste eingetrocknet sind lassen sie sich recht einfach entfernen.

 

Vor- und Nachteile der manuellen Nudelmaschine:

 

  • Hohe Flexibilität
  • Wartungsarm
  • Langlebig
  • Einfache Reinigung
  • Oft mit Motor erweiterbar
  • Handbetrieb
  • Höherer Zeitaufwand
  • Teig muss selbst vermengt werden
  • Nur für haushaltsübliche Mengen
  • Bedienung erfordert etwas Übung
  • Kraftaufwendig

 

Elektrische Nudelmaschine

Philips HR2355 Pastamaker, Automatisches Mischen, Kneten und Ausgeben, 200 W, 4 Aufsätze

Aufgrund Ihrer Funktionsweisen lassen sich elektrische Nudelmaschinen in Unterkategorien einteilen. Einige funktionieren wie die manuellen Geräte nach dem Walzprinzip. Die Kurbel wird jedoch von einem Motor ersetzt welcher die Walzen antreibt. Der Vorteil man hat eine Hand zusätzlich frei. Der Nachteil ist jedoch die Geschwindigkeitsvorgabe des Motors. Die Nudelmaschine verarbeitet nämlich den Teig in „ihrem Tempo” und ein Eingreifen erfordert schnelle Reaktionen.

Eine andere Variante ist die vollautomatische Nudelmaschine. Bei diesem Typ einer Nudelmaschine wird einem sehr viel Arbeit abgenommen und beide Hände bleiben frei. Denn sie bieten die Möglichkeit selbst den Teig anzurühren und zu verarbeiten. Lediglich die Zutaten müssen direkt in die Nudelmaschine gegeben werden. Nachdem die Nudelmaschine den Teig selbst angerührt hat presst diese nach dem Fleischwolfprinzip den Teig durch eine Lochscheibe. Je nach Aufsatz entstehen dadurch unter anderem Nudelsorten wie Spaghetti oder Makkaroni. Die Konsistenz des Teiges ist bei vollautomatischen Nudelmaschinen wichtig. Wenn der Teig zu weich ist verklebt die Maschine im Inneren. Ist er zu trocken so wird er brüchig und anstatt der Nudeln bekommt man Bröseln.

Wenn es um größere Mengen geht empfiehlt es sich eine elektrische Nudelmaschine anzuschaffen. Der Motor gewährleistet eine raschere und größere Produktion von Pasta.

 

Vor- und Nachteile der elektrischen Nudelmaschine:

 

  • Arbeitet automatisiert
  • Hohe Arbeitsgeschwindigkeit
  • Geeignet für größere Teigmengen
  • Kaum Kraftaufwand benötigt
  • Arbeitsgeschwindigkeit nicht regulierbar
  • Wartungs- und reinigungsintensiv
  • Meist teurer als manuelle Nudelmaschinen
  • verbraucht Strom

 

Welche Nudelmaschine ist nun die Richtige?

Elektrische Nudelmaschine vs. manuelle Nudelmaschine

Ob eine Nudelmaschine mit Handkurbel, oder eine elektrische Nudelmaschine die richtige ist lässt sich nicht pauschal beantworten. Zu Beginn reicht oft ein manuelles Modell. Zudem viele Hersteller einen Motoraufsatz anbieten, welcher einem das Kurbeln abnimmt. Wenn Sie jedoch über die haushaltsüblichen Mengen produzieren empfiehlt es sich die Anschaffung einer elektrischen oder vollautomatischen Nudelmaschine in Betracht zu ziehen.

 

Darauf sollten Sie vor dem Kauf einer Nudelmaschine achten

Verarbeitung

Das Material der Nudelmaschine sollte einer Ihrer Kaufkriterien darstellen. Kunststoff ist zwar günstig und auch leicht zu reinigen, jedoch ist die Haltbarkeit solcher Nudelmaschinen recht begrenzt. Wir raten hier zu Edelstahl oder Aluminium. Die Qualität von Edelstahl ist unbestritten, dafür ist das Gerät auch spürbar schwerer. Besteht der Korpus Ihrer Nudelmaschine aus Metall, so achten Sie darauf das dieser verchromt ist. Andernfalls besteht die Gefahr von Rostansätzen.

 

Aufsätze/Zubehör für verschiedene Nudelsorten

Die meisten von uns verglichenen Nudelmaschinen hatten einen einzelnen Nudelaufsatz welcher für Standard-Nudeln ausreicht. Hiermit lassen sich unter anderem breite Tagliatelle, Fettuccine oder Spaghettini herstellen. Bei Bedarf können Sie den Teig auch ausrollen und mit dem Messer zurecht schneiden, so erhalten Sie Lasagneblätter.

Wünschen Sie weitere Herstellungsvarianten von Nudeln so informieren Sie sich vor dem Kauf über etwaiges verfügbares Zubehör beim Hersteller. Gerade im Mittel- und Hochpreis Segment finden sich einige Hersteller die zusätzliche Aufsätze anbieten. Unter anderem gibt es weitere Aufsätze für Spätzle, Ravioli, Pappardelle oder Linguine.

 

Nützliches Zubehör für Nudelmaschinen

Nudelrädchen und Nudelständer zum Trocknen der Nudeln stellen eine willkommene Hilfe dar. So ein Zubehör für Nudelmaschinen kostet im Durchschnitt um die 20,- Euro und ist sein Geld wert. Schließlich müssen die Nudeln getrocknet werden.

 

Weitere Kaufkriterien

So eine Nudelmaschine benötigt durchaus Platz, deshalb sollte man sich über die Arbeitsfläche Gedanken machen. Damit die Nudelmaschine nicht umkippt muss diese sicher auf der Tisch- oder Arbeitsplatte befestigt werden. Meist sind Schraubzwingen zur Befestigung bei manuellen Nudelmaschinen von Haus aus in der Lieferung enthalten. Beachten Sie hier die Stellweite der Zwinge um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Das Thema Platz wird auch beim Verstauen interessant. Da eine Nudelmaschine nicht unbedingt klein ist wird eine entsprechende Verwahrungsfläche benötigt.

 

Bekannte Nudelmaschinen Hersteller

 

Marcato

 

Marcato Nudelmaschine MULTIPAST
Marcato Wellness 08 0152 12 00 Nudelmaschine Atlas 150 Pastabike
Marcato 08 0155 12 00 Nudelmaschine Atlasmotor

 

Philips

 

Philips HR2358/12 Pastamaker (Wiegefunktion, 8 Formscheiben)
Philips HR2355/12 Pastamaker (DE Version)

 

Imperia

 

Imperia 20600 Nudelmaschine

 

Gefu

 

GEFU 28300 Pastamaschine PASTA PERFETTA DE LUXE

 

Nudeln selber machen

 

Nudelrezept

Weitere Rezepte

 

Das folgende Video zeigt die Fertigung von Nudeln anhand der Marcato Atlasmotor Wellness.

 

 

 

Häufig gestellte Frage rund um das Thema Nudelmaschine

 

Wie viele Nudeln lassen sich im Durchschnitt herstellen?

Wenn Sie mit einer einer Nudelmaschine arbeiten und mit etwas Übung werden Sie in etwa 500 Gramm frische Nudeln in der Stunde herstellen können.

Wenn der Bedarf größer ist empfiehlt es sich Geräte die nach dem Fleischwolfprinzip (elektrische Nudelmaschinen) arbeiten anzuschaffen. Mit solchen Nudelmaschinen lassen sich in etwa 8 Kilo frischer Nudeln pro Stunde erzeugen. Solche Geräte sind in der Anschaffung etwas teurer als die Walzmaschinen (manuelle Nudelmaschine).

 

Sind alle Nudelmaschinen mit Aufsätzen erweiterbar?

Einige Nudelmaschinen lassen sich mit Zubehör erweitern, jedoch nicht alle. Sicherheitshalber vor dem Kauf die Produktbeschreibung lesen, oder beim Hersteller explizit nachfragen.

 

Internet oder Fachhandel – wo kaufe ich meine Nudelmaschine am Besten?

Ob, wo und welche Nudelmaschine Sie sich kaufen bleibt Ihnen überlassen. Sie bekommen alle Geräte im Fachhandel, Supermärkten oder eben auch in Online Shops. Der Kauf in einem Fachhandel hat den Vorteil das man sich mit der Nudelmaschine vertraut machen kann. Eine Garantie ob das Modell Ihren Erwartungen entspricht gibt es jedoch keine.

Sollten Sie die Nudelmaschine im Fachhandel kaufen und damit nicht zufrieden sein, können Sie das Gerät meist schwer wieder zurückgeben.

Deshalb gilt es, die Nudelmaschine besser im Internet zu kaufen. Je nach Shop variiert hier das Umtauschrecht. Am Besten Sie lesen vor dem Kauf die AGB’s, oder greifen auf bewehrte Verkäufer wie Amazon zurück. Das 30-tägige Umtauschrecht, kostenloser Versand und das hohe Vertrauen das Amazon genießt sprechen für sich.

 

Gibt es Alternativen zur Nudelmaschine

Alternativ zu einem Nudelmaschinen Kauf können Sie die Nudeln per Hand herstellen. Das ist jedoch recht aufwendig und empfiehlt sich eher für ein einmaliges Essen.

 

Fazit
Review Datum
Artikel
Nudelmaschine
Autoren-Bewertung des Produkts
51star1star1star1star1star

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *