Skip to main content

Springlane automatische Nudelmaschine Nina (mit integrierter Waage und Schubfach)

(4 / 5 bei 354 Stimmen)
HerstellerSpringlane Kitchen
ModellNina
MaterialKunststoff
Maße (H x B x T)39 x 27.5 x 18 cm
Tischklemme
zusätzlicher Motor möglich?
Motorbetrieb


Vor- und Nachteile

 

  • elegantes Design
  • integrierte Waage
  • große Zubereitungsmenge möglich
  • sieben Nudeleinsätze
  • Aufbewahrungsfach für Einsätze
  • abnehmbare Kunststoffteile spülmaschinengeeignet
  • spannendes Rezeptbuch

  • kein Netzschalter
  • Display nur auf Englisch
  • Waage reagiert verzögert
  • Länge der Nudeln unterscheidet sich


Springlane automatische Nudelmaschine Nina (mit integrierter Waage und Schubfach)

 

Wer bisher eine manuelle Nudelmaschine für selbstgemachte Pasta genutzt hat, wird vom Tempo der Springlane Nina überrascht sein. Da sie alle Schritte der Zubereitung automatisch übernimmt, sind nach 10 Minuten die ersten Nudeln schon fertig und bereit für den Kochtopf. Im Gegensatz zu einfachen Nudeln ohne Ei benötigt der Teig mit Ei etwas Gehzeit. Auch hier wird nur zugeschaut, während die Springlane Nina zwischen Mischen und Auspressen einen Countdown startet. Nach etwa 16 Minuten ist dann Pasta-Time.

 

Beide Funktionen sind bei der vollautomatischen Nudelmaschine voreingestellt und auf Knopfdruck wählbar. Sie lässt aber auch den Nutzer bestimmen, wie viel gerührt und wann ausgegeben werden soll. Besonders einfach ist der Herstellungsprozess, weil die Springlane Nina alle Zutaten mit ihrer integrierten Waage selbst bemisst. Je nach eingefügter Mehlmenge berechnet sie in einem zweiten Schritt, wie viel Flüssigkeit noch hinein gehört. Genial einfach! Einfach genial!

 

 

Vor- und Nachteile der Springlane Nina

 

Sie sieht schon toll aus, wenn sie aus ihrer schlichten weißen Verpackung geholt wird: Die Springlane Nina besticht durch einen dunkelgrauen, fast schwarzen Korpus. Auch die Teile des Mischbehälters sind getönt. In der Basis befindet sich neben dem Motor eine integrierte Waage für die Zutaten des Nudelteigs.

 

Die sieben Nudeleinsätze lassen sich ganz praktisch in einem versteckten Fach unter dem Mischbehälter aufbewahren. So bleiben sie immer an Ort und Stelle und stets bereit für die nächste Portion Pasta. Dass sich mit der Springlane Nina Nudeln für bis zu sechs Personen auf einmal herstellen lassen, fällt besonders positiv auf. Die maximal Menge von 600g Mehl sollte allerdings nicht überschritten werden.

Sieben Aufsätze für Spaghettini, Spaghetti, Spaghettoni, Penne, schmale Bandnudeln und Lasagne

Welche Kreationen sich daraus zaubern lassen, verrät ein mitgeliefertes Rezeptbuch. Hier scheint jeder fündig zu werden. So schnell wie die Nudelmaschine zusammengebaut ist, so schnell sind auch die Kunststoffteile später in der Spülmaschine verschwunden.

 

Bei all den Vorteilen fallen die kleinen Mankos kaum ins Gewicht. Dass die Beschriftung des Displays nur auf Englisch ist, dürfte heute die wenigsten Nutzer stören. Erklärungen können der Bedienungsanleitung entnommen werden. Außerdem ist ganz unauffällig auf dem Deckel eine Blitzanleitung für Nudelteig auf Deutsch abgedruckt.

 

Die Waage reagiert bei Zugabe des Mehls etwas verzögert, bis sie die aktualisierte Menge anzeigt. Hier sollte man bei der Bedienung ein wenig Geduld mitbringen. Die Länge der Nudeln variiert bei der Ausgabe leicht. Das liegt an den Druckverhältnissen: Am Ende der Teigausgabe ist der Druck größer, deshalb kommen die Nudeln hier mit größerer Geschwindigkeit aus der Öffnung.

 

Etwas ungünstig ist, dass die elektrische Nudelmaschine keinen Schalter für die Inbetriebnahme hat. Sobald sie am Strom angeschlossen wird, ist sie betriebsbereit. Allerdings wechselt sie nach einiger Zeit Inaktivität in den Standby-Modus, der durch Drücken einer beliebigen Taste beendet werden kann.

 

Vor- und Nachteile

 

  • elegantes Design
  • integrierte Waage
  • große Zubereitungsmenge möglich
  • sieben Nudeleinsätze
  • Aufbewahrungsfach für Einsätze
  • abnehmbare Kunststoffteile spülmaschinengeeignet
  • spannendes Rezeptbuch
  • kein Netzschalter
  • Display nur auf Englisch
  • Waage reagiert verzögert
  • Länge der Nudeln unterscheidet sich

 

Anwendung der automatischen Nudelmaschine Nina von Springlane

 

Zur Vorbereitung der Lieblingspasta werden alle Teile laut Anleitung zusammengebaut und der Netzstecker mit der Steckdose verbunden. In korrekter Position lässt sich die Aufschrift auf Display und Deckel lesen. Die Ausgabe der Nudeln erfolgt dann auf der rechten Seite der Maschine. Der Deckel wird über einen Mechanismus rechts geöffnet und schon kann es losgehen.

 

Ein Druck auf Scale/Tare und die Waage zeigt 0 an. Die gewünschte Menge Mehl (z.B. 200g für zwei Personen) kann abgewogen werden. Nach Befestigung des Deckels und Auswahl des Programms gibt die Maschine die benötigte Flüssigkeitsmenge an. Sie muss mit einer separaten Waage exakt abgemessen werden. Bei Wasser entsprechen sich Milliliter (ml) und Gramm (g). Ein Druck auf Start/Reset startet den Mischvorgang. Währenddessen kann die Flüssigkeit über einen Einlaufbereich im Deckel zugefügt werden.

 

Über akustische Signale informiert die Maschine, wenn sie Vorgänge startet oder beendet. Sie stoppt die Teigausgabe automatisch. Sollten dann noch Teigreste vorhanden sein, beginnt bei Betätigung der Extruder-Taste die Ausgabe erneut. Das kann vor allem nötig sein, wenn mit der maximalen Menge gearbeitet wird. Der Deckel kann zwischendurch abgenommen werden. Die Nudelmaschine von Springlane pausiert dabei den aktuellen Vorgang.

 

Einen angenehm festen Stand auf der Arbeitsfläche hat das Gerät durch vier halbrunde Gummifüße. Noch während die Nudeln für die ganze Familie 2-4 Minuten im Topf kochen, ist die Maschine mit wenigen Handgriffen in ihre Einzelteile zerlegt und bereit für die Reinigung.

 

Aufsätze und Lieferumfang der Springlane Nina

 

Für Nudel-Liebhaber hat das kleine Kraftpaket einiges im Gepäck. Sieben Einsätze sorgen für unterschiedliche Pastavarianten. Hergestellt werden können wahlweise:

 

  • Spaghettini (feine Spaghetti)
  • Spaghetti
  • Spaghettoni (dicke Spaghetti / Udonnudeln)
  • Penne
  • Schmale Bandnudeln
  • Breite Bandnudeln
  • Lasagne

 

Der Nudeleinsatz für Lasagne-Platten ist für ein formvollendetes Ergebnis aus Metall gefertigt. Die übrigen Aufsätze bestehen aus widerstandsfähigem, weißem Kunststoff. Alle sind wannenförmig und werden vor Inbetriebnahme einfach von innen in den Halter geschoben. Und was ist mit dem Rest des Sortiments, wenn ein Aufsatz in Betrieb ist? DIe übrigen verschwinden einfach im integrierten Schubfach unter dem Mixbehälter.

 

Weiterhin ist im Lieferumfang ein Messbecher bis 300 ml enthalten, um die benötigte Flüssigkeit abzumessen. Ein schmaler Schaber aus Kunststoff hilft bei der Verarbeitung des Teigs und der späteren Reinigung aller Bestandteile. Hierfür ganz nützlich ist auch die Reinigungsbürste mit zwei Borstenlängen und einer ausklappbaren Metallspitze am gegenüberliegenden Ende. Damit lassen sich auch die kleinsten Öffnungen säubern.

 

Last but not least: Neben der Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen und einem Quick Start Guide für Ungeduldige liegt der Springlane ein ansprechend gestaltetes Heft mit 24 Rezeptvorschlägen bei. Dabei machen die klassischen und ausgefallene Teigvorschläge sowie drei Rezepte für leckere Saucen schon beim Lesen Appetit.

 

Nudel Highlights für die ganze Familie

 

Dass die Rezeptvorschläge außer Grundrezepten etwas für verschiedene Geschmäcker bereithalten, ist eine besondere Erwähnung wert. Je drei Varianten mit ansprechender Bebilderung gibt es für die Kategorien:

 

  • Vollkornnudeln
  • Gefärbte Nudeln
  • Asianudeln
  • Süße Nudeln
  • Diätnudeln
  • Aromatische Nudeln

 

Tipp: Manche Rezepte beinhalten Zutaten, die man nicht unbedingt in der Küche hat. Also am besten ganz entspannt eine Einkaufsliste schreiben und sich durchprobieren.

 

Reinigung und Pflege der Springlane Nina

 

Mit wenigen Handgriffen ist die Nudelmaschine von Springlane auseinander gebaut. Grobe Teigreste aus dem Mixbehälter und der Extruderschnecke sind leicht zu entnehmen. Die feinen Reste, besonders in den Formaufsätzen, lässt man am besten erst eintrocknen. Mit dem beiliegenden Spatel und der Spitze an der Reinigungsbürste können sie anschließend einfach herausgedrückt werden. Bei Handspülung helfen die Borsten, auch die kleinsten Öffnungen zu säubern. Alle abnehmbaren Kunststoffteile dürfen aber auch bedenkenlos in die Spülmaschine. Das Wasser sollte allerdings maximal 60° heiß sein.

 

Es ist wichtig, dass die Basis der elektrischen Nudelmaschine nicht mit zu viel Wasser in Berührung kommt. Sie wird zur Reinigung vom Netzstecker getrennt und einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt. Ohnehin sind an ihr meist nur Mehlrückstände zu finden. Wenn alle Teile getrocknet sind, kann Nina wieder zusammengebaut auf ihren nächsten Einsatz warten.

 

So beurteilen Nutzer die Springlane Nina

 

Viele positive Stimmen erhält die Springlane Nina bezüglich ihres edlen Designs, das in der Küche richtig Eindruck macht. Dass sie darüber hinaus noch in Windeseile leckere Nudeln fabriziert, überzeugt ebenfalls. Die Bedienung wird als einfach empfunden und ist durch die Voreinstellungen der Basisprogramme leicht zu bewerkstelligen. Für Begeisterung sorgt auch das umfangreiche Rezeptbuch mit seinen ausgefallenen Pasta-Ideen. Teils werden die Erwartungen der Kunden von der Springlane Nina übertroffen.

 

Als Mangel erwähnen einige Käufer, dass die Nudeln in unterschiedlicher Länge ausgegeben werden. Dies ist den Unterschieden im Druck geschuldet. Was ebenfalls auffällt: Mit längerer Ausgabezeit bei größeren Teigmengen wird der Teig im Mixbehälter zunehmend klebriger. Das erschwert es der Maschine, ihn in die Extruderschnecke zu transportieren. Entsprechend müssen Nutzer manuell ein bisschen nachhelfen.

 

Das Fazit zur Springlane Nina

 

Es ist schon fein, die hausgemachten Nudeln von der Springlane Nina herstellen zu lassen. Nicht nur die Bedienung fällt sehr leicht, auch der Geschmack ist überzeugend. Dass die Maschine für ein elektrisches Küchengerät nicht zu viel Lärm macht, ist ein netter Nebeneffekt. Nudeln für die Suppe, Nudeln zum Hauptgang, Nudeln als Nachtisch – und wer dann immer noch nicht genug hat, der kann sich online über den Springlane Pincode noch weitere Inspirationen holen.